Kickboxen-SportkarateKickboxen ist ein Anfang der 70 Jahre in Amerika entwickelter Wettkampfsport. Ausgehend von Karate, Teakwondo und Boxen, wurden Regeln vorwiegend aus dem Karate und dem Boxen verwand. Heute ist Kickboxen in verschiedene Disziplinen unterteilt, Vollkontakt (VK), Leichtkontakt (LK) und Semikontakt - auch Sportkarate und in den USA Pointfight (PF) genannt. Zu den Kickbox Disziplinen werden auch Formen gezählt. Es gibt zahllose Verbände weltweit. Zu den bedeutenden Verbänden zählen aber die WKA, WAKO ,IASKA und das WKC. Nach Jahren der Mitglieschaft in der WKA haben wir uns entschlossen im Jahr 2009 unter dem Dach des WKC (World Kickboxing Council) unser Aktivitäten zu konzentrieren. Die Wettkämpfe werden je nach Ausrichtung - mit oder ohne Schutzausrüstung ausgetragen. Die erste WM im Kontakt - Karate (später auch Kickboxen genannt) wurde 1963 in Chicago ausgetragen und von Mike Stone gewonnen. Mike Stone war somit erster Weltmeister im Kontakt Karate und gewann im Jahr 1963  auch alle weiteren Kontakt Karate Veranstaltungen. In seiner gesamten  Laufbahn verlor Mike Stone nur einen Kampf.
Nach Beendigung seiner Wettkampflaufbahn wurde Mike Stone der Leibwächter von Elvis Aaron Presley. Der zweite große Weltmeister des Kontakt Karate war Chuck Norris, aktuell auch aus der Serie Texas Ranger bekannt. Norris wurde siebenmal Weltmeister im Kontakt Karate, wie Bill Wallace und Joe Lewis. Klaus Nonnemacher (WKA) wurde sogar achtmal Weltmeister.

 

Sportkarate

Sportkarate ist die eingebürgerte Bezeichnung für Kickboxen, eigentlich aber der Oberbegriff für alle Formen des Wettkampf Karate. Das Wettkampf Karate wird unterteilt in zwei Hauptrichtungen. Non –Karate und Kontakt-Wettkampf Karate.Das Non - Karate basiert hauptsächlich auf den Japanischen Stilen Shotkan ryu, Wado ryu, Shito ryu und Gojo ryu. Diese Stilrichtungen werden ohne Kontakt ausgeübt und haben mit unserem System nicht viel zu tun. Man sollte aber wissen, das diese Stilrichtungen betrieben und extra organisiert werden.Die Wettkampfrichtungen, in welchen Kontakt erlaubt ist, sind wiederum extra organisiert und stammen vorrangig aus dem Kyohushinkai, verschiedenen koreanischen (Teakwando, TangSoo Do), thailändischen (Muay Thal) und hawaianischen (Kosho ryu) Stilen ab.In unserer Kampf-Sportschule wird hauptsächlich das System der Budo Germany gelehrt und trainiert. Die Prüfungs-richtlinien sind ebenfalls die der Budo Germany in Anlehnung an die (WKC) World Kickboxing Council Regeln. Diese System wurde entwickelt von Peter S. Spallek, welcher auch Präsident des WKC Germany und der Budo Germany ist.

Zum Seitenanfang